Feuerwehr Gramzow
 

Einsatzbericht Nr. 34

 

Datum: 14.08.2015
Fahrzeuge: LF 16/12, VRW, RW, MTF
Einsatzkräfte: 15
in Bereitstellung: 4
Ort: BAB11 Richtung Stettin, AS Schmölln - AS Penkun
Einsatzdauer: 306min
alarmierte Einheiten: Fw Gramzow
  Fw Hohengüstow
  Fw Schwedt LZ 1
  Fw Schmölln

 

Die Freiwillige Feuerwehr Gramzow rückte am 14.08.2015 um 14:54 Uhr zu einer Dieselspur auf der Bundesautobahn 11 aus. Beim Eintreffen erfolgte die Sicherung der Einsatzstelle. Vor Ort befand sich ein LKW, dessen Dieseltank aufgerissen war. Es erfolgte umgehend das Auffangen des ausgelaufenden Dieseltanks. Anschließend wurde versucht, mittels Leckdichtpaste und Holzkegel den Tank abzudichten. Zwischenzeitlich wurde bei der Leitstelle ein GWG nachgefordert, zum Abpumpen des Diesels. Die Leitstelle informierte, dass der Gefahrgutzug Uckermark alarmiert wurde und auf Anfahrt ist. Nach ca. 45 Minuten war der Gefahrgutzug vor Ort. Anschließend wurden ca. 250 Liter Diesel abgepumpt. In Abstimmung mit der Autobahnmeisterei wurde der Diesel durch diese mitgenommen und auf dem Gelände der Autobahnmeisterei umgepumpt. In Abstimmung mit der Polizei konnte der LKW anschließend weiter fahren, da er einen Zweittank besaß und die Verbindung zu dem defekten abgeklemmt wurde. Zum Abschluss wurden die ausgelaufenden Flüssigkeiten unter dem Fahrzeug mittels Bindemittel aufgenommen und die Straße abgestumpft. Die Einsatzstelle wurde anschließend an die Polizei und Autobahnmeisterei übergeben.

 

 

Gefahrguteinsatz auf der BAB 11 Gefahrguteinsatz auf der BAB 11 Gefahrguteinsatz auf der BAB 11
Gefahrguteinsatz auf der BAB 11 Gefahrguteinsatz auf der BAB 11 Gefahrguteinsatz auf der BAB 11